image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image

LWL-Archäologie für Westfalen, Außenstelle Olpe

Die meisten alten Berg- und Hüttenrelikte sind Bodendenkmäler und zumindest potentiell bedeutende archäologische Fundstellen. Als wichtiger Bestandteil unseres kulturellen Erbes, müssen sie geschützt und erforscht werden.

In Nordrhein-Westfalen gibt dafür das Denkmalschutzgesetz den Rahmen vor. Die fachliche Betreuung führen die Ämter für Archäologische Denkmalpflege durch, dies ist im Falle Westfalens die LWL-Archäologie für Westfalen.

Wir führen Prospektionen und Ausgrabungen über- sowie untertage durch. Wir inventarisieren die zahllosen Bergbaurelikte und führen auch zusammen mit Kooperationspartnern Forschungsprojekte zu Themenstellungen des frühen Berg- und Hüttenwesen durch.

Wir stehen als Ansprechpartner bei Fragen zur Montanarchäologie gerne zur Seite und freuen uns über aufmerksame Zeitgenossen, die uns ihr Wissen über Altbergbau weitergeben und damit den Wissensschatz des Landes vermehren. Da jeder Eingriff in ein Bodendenkmal, wie beispielsweise das Aufgraben von Stollen oder Abtragen von Halden, per Gesetz genehmigungspflichtig ist, sind wir als zuständiges Fachamt bereits bei den Planungen zu diesen Arbeiten einzubeziehen.

Dank der fruchtbaren Kooperation mit Forschungseinrichtungen aber vor allem auch mit den zahlreichen Bergbauvereinen und Heimatforschern der Region, konnten gemeinsam schon zahlreiche Altbergbauprojekte wie Ausgrabungen, Publikationen, Ausstellungen oder Themenpfade realisiert werden.


Kontaktdaten:

LWL-Archäologie für Westfalen Außenstelle Olpe
Dr. Manuel Zeiler
In der Wüste 4
57462 Olpe
02761-937548
eMail: Manuel.zeiler@lwl.org
Homepage: LWL-Archäologie.de

Linksammlung: