image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image
image

Gertrudenberger Höhlen Osnabrück e.V.



Im Jahre 1333 geht eine "fovea lapidum desolata" - eine verlassene Steingrube - in den Besitz des Klosters Gertrudenberg über.
Es handelte sich um die heute weit über das Osnabrücker Land bekannte "Gertudenberger Höhle".

Weit vor 1333 als Steinbruch auf Trochitenkalk angelegt, diente das ausgebaute Höhlensystem Osnabrücker Brauereien als Bierkeller, während im 2. Weltkrieg das Höhlensystem als Zufluchtsort für Schutzsuchende genutzt wurde.

Der Verein "Gertrudenberger Höhlen Osnabrück e.V." hat sich zur Aufgabe gemacht, über dieses Kulturdenkmal zu informieren, das Kulturdenkmal zu schützen, zu pflegen, wissenschaftlich zu erforschen und zu dokumentieren.

Zukünftiges Ziel soll einmal sein die Gertrudenberger Höhlen für die Öffentlichkeit zugänglich zu machen! Eine Fotografie einer sog. "schrägen Säule" aus der Gertrudenberger Höhle habe ich im jpg-Format dieser E-Mail beigefügt!

Homepage: Gertrudenberger Höhlen Osnabrück e.V.
eMail: info@gertrudenberger-hoehlen-osnabrueck.de